„Suurbier lebt!“


Der Verein für Suurbier-Kultur und Handwerk e.V. ist ein gemeinnütziger „Non-Profit-Verein“ und besteht seit Ende 2014, seit Anfang 2015 nunmehr als eingetragener Verein.

Gegründet haben wir den Verein seinerzeit, um das Vermächtnis unseres Freundes Michael Wahler, 2014 tragisch verstorbener Mastermind, der aus Berlin-Hermsdorf stammenden Band „Die Suurbiers“ ehemals „Frau Suurbier“, lebendig zu halten, es zu verbreiten und maßvoll zu verwalten.

Die Suurbiers, die Ihr musikalisches Handwerk in den frühen Achtzigern des vorigen Jahrhunderts erlernten, waren vielzitierte Keimzelle der deutschlandweiten, sogenannten Fun-Punk-Bewegung, wenngleich die Suurbiers immer schon auch viel mehr waren als das. Die Suurbiers haben bis heute Kultstatus. Kult, denn sie besaßen einen charismatischen Entertainer als Frontmann. Kult, weil sie einfach witziger und selbstironischer waren als viele andere Bands zur damaligen Zeit. Und sie waren Kult, weil sie immer die Underdogs blieben, die sie selbst besangen. Sie waren Talentschmiede und Trainingslager, brachten einen Wolfgang Rohde auf den Weg, der später Schlagzeuger der Toten Hosen wurde und einen Michael Beckmann, der seine Chance Ende der Achtziger Jahre als Bassist bei Depp Jones und den Rainbirds wahrnahm. Auch Hans „Sahnie“ Runge (Gründungsmitglied der Suurbiers) und Bela B. von den Ärzten, waren Suurbiers, reüssierten dann schlussendlich aber doch lieber bei der „besten Band der Welt“. Nur Cäpt’n Suurbier selbst, erfand sich bis zuletzt immer wieder neu. Als letzter Mann ging der Cäpt’n 2014, für immer von Bord. Seine alte Webseite wird vom Verein für Suurbier-Kultur und Handwerk e.V. weiterhin unverändert erhalten.

Mit neuer, alter Crew und frischen Segeln, konnte der Verein für Suurbier-Kultur und Handwerk e.V., bereits im März 2015, kurz nach Gründung und nach erfolgreichem Crowdfunding, den auf 500 Exemplare limitierten Tonträger „Teenage Rebell“ mit altem, neu aufbereiteten Material der Suurbiers, realisieren. Die vom Verein als Fan-Edition veröffentlichte Doppel-Vinyl wurde von der Musikpresse vielgelobt und war binnen kurzer Zeit vergriffen.

Darüber hinaus möchte der Verein für Suurbier-Kultur und Handwerk e.V. das Credo der deutschen Post-Punk-Ära der frühen Achtziger Jahre „Das kannst du auch!“ und Wahlspruch von Michael Wahler a.k.a. Cäpt’n Suurbier, in die Gegenwart überführen sowie den DIY-Gedanken bei der Jugend wieder mehr in den Fokus rücken. Zu diesem Zwecke vermitteln wir als Verein Proberäume, stellen Equipment, geben musikalische Anleitung und Tipps zur besseren Eigenvermarktung und Finanzierung, nutzen hierfür auch die Möglichkeiten des WorldWideWeb. Wir vermitteln Auftrittsmöglichkeiten und Ansprechpartner, beraten und setzen unser umfangreiches Musik-Knowhow und unsere guten Branchen-Verbindungen aus 30 Jahren „Rock ’n’ Roll-Zirkus“ ein, um neuen, jungen, kreativen Talenten und Bands, gerade aus sozial benachteiligten Elternhäusern und Bezirken, Resonanz zu geben. Diverse Nachwuchswettbewerbe im Bereich Rock/Pop, Workshops und Projekte sollen den Spaß zurück in die Hauptstadt bringen und die „Smartphone-Generation“ wieder zur
aktiven Teilnahme am musikalischen Leben einladen, um als Gegenentwurf zu inszenierten TV-Talentformaten, die Angst vor kollektivem musikalischen Versagen eher abzubauen, denn zu schüren. Auch weitere Tonträger-Produktionen und das Bereitstellen von Downloads aus dem Suurbier-Nachlass, wird es von Zeit zu Zeit geben.

Finanziert wird der Verein aktuell ausschliesslich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden, sowie dem Verkauf von Tonträgern und dem Band-Merchandising. Jeder, der noch einen Verein sucht, in dem er sich selbst erfolgreich engagieren und den er noch maßgeblich mitgestalten möchte, um darauf hinzuwirken, dass Jugendliche wieder vermehrt selbst ein Instrument in die Hand nehmen und ihre Freizeit mit anderen lieber gemeinsam und kreativ gestalten, um so an ihren Erfolgserlebnissen zu wachsen, ist hier herzlich willkommen (monatlicher Mitgliedsbeitrag aktuell 5€ / Monat.)

Wir als Verein für Suurbier-Kultur und Handwerk e.V. verstehen uns als Nachwuchsorganisation der Suurbiers, als Suurbier-Sportverein und Förderverein für spätere Suurbiers. Wir möchten dem Geist dienen, der in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts die Initialzündung für eine deutschlandweite Bewegung werden ließ, dabei jedoch die Eindimensionalität des früheren Fun-Punk-Stempels sprengt und sich der musikalischen Vielfalt öffnet.
Werdet Mitglied und rockt mit uns die Hauptstadt!

Boris Will, Präsident
Verein für Suurbier-Kultur und Handwerk e.V.

Häufig gestelle Fragen


Der Name „Verein für Suurbier-Kultur und Handwerk e.V.“ ist in Anlehnung an die ehemals in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts existierende „Werkstatt für Suurbier-Kultur und Handwerk“, in der Liberdastr., in Berlin-Neukölln entstanden. Der Name hat zunächst einmal nichts mit dem Konsum eines gleichnamigen alkoholischen Getränks gemein, sondern ist als Eigenname zu verstehen, dessen Urheberschaft auf die West-Berliner Band „Frau Suurbier“ später „Die Suurbiers“ zurückgeht, welche seinerzeit in besagter „Werkstatt für Suurbier-Kultur und Handwerk“, z.T. lebte als auch probte.

Die Vereinsidee ist aus dem Umstand geboren, dass einige enge Freunde des verstorbenen Musikers Michael Wahler a.k.a. „Cäpt’n Suurbier“, Mastermind der früheren Westberliner Band „Frau Suurbier“, anlässlich der Beerdigung des Cäpt’n 2014, das Versprechen gaben, binnen eines Jahres eine Schallplatte der „Suurbiers“ zu realisieren, die das musikalische Vermächtnis des Cäpt’n repräsentativ abbildet. Dies vor allem, um unseren verstorbenen Freund zu ehren und uns selbst, sowie allen weltweit existierenden Suurbier-Fans, damit einen lang gehegten Herzenswunsch zu erfüllen. Die Musik der Suurbiers sollte einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden, um auch der Nachwelt einen kleinen Eindruck zu vermitteln, welch genialer Musiker, Komponist und Performer uns unwiederbringlich 2014 verlassen hat. Wir haben Michael Suurbier mit der Doppel-Vinyl und CD „Teenage Rebell“ posthum, Anfang 2015, tatsächlich geehrt, damit ein Audio-Denkmal gesetzt und unser Versprechen eingelöst. Damit fing alles an. Da dies jedoch den Aufwand der Gründung eines gemeinnützigen Non-Profit-Vereins nur bedingt rechtfertigt und wir bereits im Kreise unserer Gründungsmitglieder über weit mehr Potential und Knowhow verfügten, als zur bloßen Produktion eines Tonträgers notwendig gewesen wäre, reifte kurzerhand der Entschluss, dieses Potential weiter zu nutzen und uns dem Punkrock DIY-Credo unseres Suurbier-Gründungsvaters zu verschreiben: „Das kannst du auch!“… Da wir uns als Suurbier-Familie verstehen, die zum großen Teil, aus Freunden, Bekannten und Ex-Suurbiers besteht und uns als legitime Nachfolger des Cäpt’n und verschworene Suurbier-Gemeinschaft begreifen, setzen wir uns vor allem auch fur die musikalische Jugendförderung benachteiligter Jugendlicher in Berlin ein. Wir begreifen uns als generationsübergreifender Nachwuchs-Förderverein, als Suurbier-Musiksportverein gewissermaßen, der die Entwicklung vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Suurbier-Generationen voranbringen will und die Weiterentwicklung junger Bands, in und um Berlin, aktiv begleitet, fördert und populär machen möchte. Dies sowohl was die Entwicklung und das Niveau des musikalischen Vortrags, als auch die Vermarktung desselben betrifft. Aktuell vornehmlich mit Schwerpunkt Pop- und Rockmusik. Weiteres siehe auch unsere Satzung.

Die Förderung von Jugendlichen Musizierenden, Jugendbands und benachteiligten Jugendlichen in Problembezirken, sehen wir als sinnvollen Beitrag im Bereich Kriminalitäts-Prävention, als erstrebens- und förderungswürdige Freizeitbeschäftigung und auch als wichtigen Beitrag zum Aufbau darüber hinausgehender sozialer Bindungen an. Wir geben Hilfe zur Selbsthilfe, leiten an, stellen Equipment und fachkundige Unterstützung im Bereich Musik-Knowhow zur Verfügung, welches vor allem Kindern sozial schwacher Familien Entwicklungschancen bietet. Sozial benachteiligten Jugendlichen wohnt häufig ein erheblicher seelischer Leidensdruck, in dessen Folge aber auch ein hohes kreatives Potential inne, das wir fördern möchten. Die Persönlichkeitsbildung und das Selbstvertrauen jugendlicher Heranwachsender wird bei früher, konsequenter Förderung dieser Talente, positiv beeinflusst und gestärkt. Wir unterstützen sie dabei so gut wir können, leiten sie zur Selbstvermarktung an, nutzen unsere guten Branchenkontakte, sorgen fur Auftrittsmöglichkeiten und mehr Öffentlichkeit; geben Hilfe zur Selbsthilfe.
Die Gründungsmitglieder des Vereins sind allesamt Freunde und Bekannte des Gründungsvaters der Suurbiers, Michael Wahler. Zwischen dem Verein für Suurbier-Kultur und Handwerk e.V und der Band „Die Suurbiers“ besteht eine enge Symbiose, da der Verein, quasi das Trainingscamp, Ausbildungslager, Förderverein und die Talentschmiede künftiger Suurbiers ist, die „Nachwuchsorganisation“, welche wiederum die Keimzelle der gesamten Suurbier-Bewegung und -Familie darstellt. Frei nach dem Credo unseres Gründungsvaters Cäpt’n Suurbier „Einer ist keiner, zwei sind mehr als einer, aber sind wir erst zu dritt, dann machen auch die andern mit“, pflegen wir als Musikverein sein Andenken und fördern vielerlei musikalische Aktivitäten im Jugendbereich, in und um Berlin.

Jeder der sich, sein Geld oder seine Arbeitskraft in den Dienst unser Satzung stellen möchte, ist bei uns willkommen. Jeder Mitgliedsbeitrag, jede Geldspende, jede Sachspende hilft uns unseren satzungsgemäßen Auftrag zu erfüllen. Durch deine Mitgliedschaft und deine ehrenamtliche Mitarbeit kannst du ebenfalls den Verein unterstützen. Musikalisches Knowhow in jeglicher Form ist immer erwünscht und freut sich über kompetenten Zuwachs. Das günstige oder besser noch unentgeltliche zur Verfügung stellen von Grundstücken und/oder Räumlichkeiten (Büros, Proberäume, etc.) oder auch ggf. die Zwischennutzung von Räumlichkeiten, erleichtert uns ebenfalls die Arbeit sehr. Des Weiteren begrüßen wir jederzeit Kooperationen mit gleichgesinnten, artverwandten oder anderweitigen Institutionen, Projekten, Vereinen, etc. sowie Networking in jedweder Form.

Jetzt Mitglied werden!

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, demzufolge eine Non-Profit-Organisation. Einnahmen, die der Verein generiert, dienen zur Deckung laufender Kosten für den Verein und werden für die Erfüllung unserer satzungsgemäßen Zwecke verwendet. Hierüber wachen unser Kassenwart, ein Kassenprüfer, unser Steuerberater, das Finanzamt für Körperschaften I und der gesamte Vorstand. Zudem haften wir als Vorstand mit unserem guten Namen. Wer mehr Informationen hierzu benötigt, informiere sich bitte selbst über das Thema Vereinswesen und die dazugehörigen Details unter „Gemeinnützigkeit“ bei Wikipedia.

Nutze einfach unser bequemes Online-Registrierungsformular. Nach erfolgreicher Bezahlung des Mitgliedsbeitrags (60 Euro für 12 Monate) bist du Mitglied in unserem Verein.

Jetzt Mitglied werden!
Vor allem erstmal eines: Die Möglichkeit ehrenamtlich mit Gleichgesinnten den Berliner Musiksektor ggf. zu beleben und sinnvolle Jugendförderprojekte und -Initiativen im Bereich Rock/Pop anzuschieben und zu beflügeln, die es wert sind unterstützt zu werden … und die es ohne uns gar nicht gäbe.

Doch: Wir möchten unseren Mitgliedern für ihr Engagement etwas bieten! So planen wir pro Jahr zwei Veröffentlichungen aus dem Suurbier-Nachlass und/oder mit den Aufnahmen der von uns geförderten bzw. befreundeten Bands. Die Veröffentlichungen werden Vereinsmitgliedern (und nur diesen!) frei Haus zugeschickt! Des Weiteren stricken wir emsig an der Suurbier-Lieder-Fibel, einer stetig wachsenden Sammlung von Suurbier-Songs in Wort und Akkord! Diese stehen für Mitglieder sukzessive zum freien Download bereit.

Jetzt Mitglied werden!

Der Verein für Suurbier-Kultur und Handwerk eV. verwendet die von dir zur Verfügung gestellten Daten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Kontoverbindung) ausschließlich zur Durchführung unserer Leistungen. Alle gespeicherten Personendaten werden nur für den von der/dem Nutzer/in angegebenen Zweck gespeichert. Wir übermitteln weder Personendaten an Dritte, noch werden Nutzerprofile durch Zusammenführung personen- und nutzungsbezogener Daten erstellt. Der Schutz deiner personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen und wir tun alles in unserer Macht stehende, um die Sicherheit der uns anvertrauten Daten zu gewährleisten. Weiteres siehe auch unsere Datenschutzbestimmungen.

 

Vereinsauflage nur für Mitglieder!


  • Livemitschnitt vom 15.12.1984 im NOX, West-Berlin
  • plus vier Studio-Demos von 1984
  • digital remastered
  • stilecht auf Audiokassette
  • in 7″-Vinyl-Gatefold-Hülle mit Siebdruck
  • inkl. hochwertigem Booklet
  • inkl. unveröffentlichter Fotos
  • inkl. Zeitzeugen-Kommentare
  • inkl. rekonstruierter Songtexte
  • inkl. Download (320 kb/s mp3)
  • limitiert & handnummeriert – nur 60 Exemplare!

Werde Mitglied im Verein für Suurbier-Kultur und Handwerk e.V., tue Gutes und erhalte als Dankeschön diese und weitere exklusive Veröffentlichungen!


Jetzt Mitglied werden!

Vereinsauflage nur für Mitglieder!


  • Livemitschnitt vom 15.12.1984 im NOX, West-Berlin
  • plus vier Studio-Demos von 1984
  • digital remastered
  • stilecht auf Audiokassette
  • in 7″-Vinyl-Gatefold-Hülle mit Siebdruck
  • inkl. hochwertigem Booklet
  • inkl. unveröffentlichter Fotos
  • inkl. Zeitzeugen-Kommentare
  • inkl. rekonstruierter Songtexte
  • inkl. Download (320 kb/s mp3)
  • limitiert & handnummeriert – nur 60 Exemplare!

Werde Mitglied im Verein für Suurbier-Kultur und Handwerk e.V., tue Gutes und erhalte als Dankeschön diese und weitere exklusive Veröffentlichungen!


Jetzt Mitglied werden!